Wahlkampfmanipulation II: Facebook ging koordiniert gegen KritikerInnen vor

Eine Recherche der New York Times hat aufgedeckt, dass Facebook schon viel früher von den koordinierten Eingriffen auf den US-Wahlkampf im Jahr 2016 wusste. Das Unternehmen habe zudem eine PR-Agentur beauftragt, die u.a. mit Hilfe von lancierten Falschmeldungen versuchte, KonkurrentInnen und kritische Stimmen in diesem Zusammenhang zu diskreditieren. Hauptverantwortlich für das zweifelhafte Krisenmanagement sei der Recherche zufolge COO Sheryl Sandberg. ➡ süddeutsche.de: http://rdir.de/r.html?uid=D.B.CBwH.BUnL.BhaUj.A.iW3cmpZjvJ2XwGx7eCb9uDuOFgy1Gy1rt00TlDGBzElqvo4i0Gbr2__uSv1-SU5QSIsMUNUlbqKUNFu3wylatQ / nytimes.com: http://rdir.de/r.html?uid=D.B.CBwH.BUnL.BhaUm.A.MD3PZg161UPxplvM5ZEucV0CTNmxHuuv7pJoOmFzKKk_vsDbhR1gzWeBcS8zw3FGhzZmFEhyWkDvgAIPjiEZUg

27. November 2018
||

Related Posts