Wahlkampfmanipulation I: Instagram im Visier

Während bisher vor allem Facebook Schlagzeilen im Zusammenhang mit der Beeinflussung von US-Wahlen durch ausländische Akteure machte, teilte der Social-Media-Gigant nun mit, dass im Vorfeld der Midterm-Elections hauptsächlich über Instagram mit desinformierenden Inhalten Stimmung gemacht wurde. Auf Grundlage von Hinweisen des FBI löschte der Konzern kurz vor der Wahl 99 Instagram-Accounts, während es auf Facebook lediglich 36 Profile und sechs Seiten waren. Auch wenn unklar ist, wer hinter der koordinierten Beeinflussung steckt, spricht Einiges für die bereits in der Vergangenheit durch entsprechende Aktivitäten bekannt gewordene russische Troll-Farm „Internet Research Agency“. ➡ qz.com: http://rdir.de/r.html?uid=D.B.CBwH.BUnL.BhaUr.A.UwyhAKVHQ_J_7tnuE5cNkpnHmlIZuqTWK8725SFEEoorWZISVL4rG1tiJM3jGUOho_yD-z5cpkZ5tQUPswN9Ow

27. November 2018
||

Related Posts