Weltweiter Demokratieindex auf tiefstem Stand seit 2006

Weltweiter Demokratieindex auf tiefstem Stand seit 2006 – Laut dem jährlich erscheinenden Democracy Index der britischen Economist Intelligence Unit ist der weltweite Demokratie-Score auf den niedrigsten Stand seit 2006 gefallen, vor allem aufgrund von Entwicklungen in Lateinamerika und afrikanischen Staaten südlich der Sahara. In Europa konnten u. a. Frankreich und Portugal zu “vollständigen” Demokratien aufsteigen, Deutschland hält sich in der Liste konstant auf Platz 13. In das 167 Länder umfassende Ranking fließen Faktoren wie Wahlprozesse, BürgerInnenrechte und politische Beteiligung ein. ➡️ EIU (Artikel) | The Economist (Interaktive Grafik | Paywall)

27. Januar 2020
|

Related Posts