Tagesschau startet mit Kritik an China auf TikTok

Tagesschau startet mit Kritik an China auf TikTok – Nach Instagram und Snapchat ist die Hauptnachrichtensendung der ARD seit Mitte letzter Woche auch auf der chinesischen Kurzvideo-Plattform TikTok vertreten. Die App hat weltweit über 500 Millionen hauptsächlich junge NutzerInnen und ist das am stärksten wachsende Netzwerk aller Zeiten. Gleichzeitig steht die Plattform in der Kritik: So sperrt die App beispielsweise Inhalte, die mit Homosexualität in Verbindung stehen. Auch Videos über die Proteste in Hongkong werden vermutlich zensiert, wie neue Einblicke in interne Moderationsregeln zeigen. Die Tagesschau geht auf ihre Art damit um: eines der ersten Videos beschäftigt sich mit den Protesten in Hongkong. ➡️ taz (Artikel) | TikTok (Tagesschau-Video) | netzpolitik.org (Investigativreport)

Related Posts