politnews – Besinnung auf den Markenkern

Es könnte diesmal tatsächlich einen Wahlkampf geben. Martin Schulz erweist sich seit seiner Nominierung als glaubwürdiger Botschafter des SPD-Markenkerns. Auf der Vorstellungstournee wird er auch von Mitgliedern beklatscht, die sich seit der Agenda 2010 in die innere Emigration begeben haben. Jetzt kommen sie langsam zurück und bescheren der SPD ein Hoch in den Umfragen. Die Union, die im Jahr nach der Flüchtlingswelle insbesondere auf die Themen innere und äußere Sicherheit setzt, schaut dabei zu, wie die SPD auf der Welle des Erfolges nach links surft, während sie selbst der CSU nach rechts folgt. In der Mitte wird Platz für eine FDP, die auf Innovation und Risikofreude setzt und damit in der Sonntagsfrage von Emnid auf 7 Prozent kommt. Die anderen Parteien, die die große Koalition bisher links und rechts flankiert haben, verlieren nun durch die Seitwärtsbewegungen der beiden großen. Vielleicht werden sie auch vollkommen marginalisiert, wenn die Großkoalitionäre sich nicht mehr um die Mitte streiten. Ob sich tatsächlich ein inhaltlicher Wahlkampf zwischen den beiden Volksparteien entwickelt, muss sich erst noch zeigen. Und ob es gelingt, die Themen mit den entsprechenden Personalien zu unterlegen ist eine weitere Frage. Aber es gibt die Hoffnung, dass sich die Verzweiflung, die sich in den letzten Jahren selbst unter den jeweiligen Parteigängern der Großen Koalition breitgemacht hat, wieder in Enthusiasmus und Engagement verwandelt. Wir hoffen jedenfalls das Beste!

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser


 politnews    polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Social Media I – In der Studie „Gewalt im Diskurs“ wurden im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung die sozialen Medien als „Radikalisierungsplattform für Proteste gegen Geflüchtete in Bremen, Halle und Stuttgart“ untersucht. Die Autoren kommen jedoch zu dem Schluss, dass politisch betrachtet „die Gefahr einer Radikalisierung dieser Art nicht in dem Enthemmungsbeitrag [liegt], den die sozialen Medien in der Auseinandersetzung um den Umgang mit Geflüchteten leisten, sondern darin, dass sie die Kampagnenfähigkeit rechtsextremer und rechtspopulistischer Individuen und Organisationen stärken“. rosalux.de
Social Media II – Auch der Cicero beschäftigt sich in seiner März-Ausgabe mit dem Phänomen der „Pöbel-Demokratie“. Respekt und Höflichkeit waren gestern, schreibt Medienwissenschaftler Norbert Bolz, heute charakterisieren Hass und Pöbeleien die Kommunikation – aber nur online. Er plädiert deshalb für die Neu-Interpretation des kategorischen Imperativs: „Schreibe nur das, was du der betreffenden Person auch direkt ins Gesicht sagen würdest.“ cicero.de
Hoffnungsträger – Auf Emmanuel Macron setzen viele Beobachter der französischen Präsidentschaftswahlen ihre Hoffnung. Die Zeit und die FAZ haben dem Kandidaten deshalb ein Porträt gewidmet und versucht zu ergründen, warum der unabhängige Kandidat so beliebt ist, obwohl er für Europabegeisterung und Progressivität steht. Eine Rolle bekommt dabei auch seine Ehefrau Brigitte Trogneux. zeit.de faz.net
Europa-Demo – Am 25. März ist in Berlin, Rom, London und in vielen anderen Städten der „March for Europe“ geplant. In London soll es der größte britische Protestmarsch aller Zeiten werden. Neben diesem Großereignis hat sich in Deutschland mit „Pulse of Europe“ eine neue pro-europäische Bewegung formiert, die das Ziel hat, „lauter und sichtbarer“ zu werden als die Pessimisten und EU-Feinde. Jeden Sonntag um 14.00 Uhr treffen sich derzeit in bald 20 deutschen Städten an zentralen Plätzen immer mehr Menschen, um ein Zeichen zu setzen. pulseofeurope.eu facebook.com (March for Europe)
Politikwissenschaft – Alles ist politisch – nur die deutsche Politikwissenschaft nicht, schreibt Carlo Masala, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft. Er kritisiert, dass theoretische und methodische Kompetenzen zunehmend wichtiger werden, dadurch aber ein extremes Spezialistentum entstehe. Dagegen gebe es kaum Antworten auf die brennenden gesellschaftspolitischen Fragen, denn wer policy papers schreibt, wer als Wissenschaftler bloggt, Kommentare in Zeitungen veröffentlicht, das Gespräch mit Politikern, Militärs oder Ministerialbeamten sucht, wer gar im Fernsehen (igitt!) auftritt, gefährdet seine akademische Laufbahn. zeit.de
TalkingDigital … so heißt das neue Podcast-Format der Kommunikationsexperten Sachar Klein und Timo Lommatzsch. Wöchentlich wird es nun darum gehen, wie sich die Digitalisierung auf professionelle Kommunikation auswirkt. Nach der Vorstellung geht es in Folge 2 nun um Influencer Marketing und Influencer Relations. talkingdigital.de 

 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche 
#SPDHACK – Der SPD-Hackathon am 04.03.

Politik lebt vom Mitmachen. Sich engagieren und einbringen ist heute wichtiger denn je. Denn die SPD und mit ihr die Demokratie stehen vor großen Herausforderungen – auch in der digitalen Welt. Was wir brauchen, sind kluge, kreative Antworten. Genau hier seid ihr gefragt! Mit eurem Know-how wollen wir Ideen entwickeln, wie wir Engagement leichter machen und die Vernetzung untereinander verbessern können. Wir möchten konkrete Tools und Prototypen schaffen.
Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Job der Woche 
Open Grid Europe GmbH sucht Referent Energiepolitik (m/w)

Das erwartet Sie: Sie nutzen Ihre Erfahrung im politischen Stakeholder-Management und stellen die Kontaktpflege mit Mandatsträgern auf Landes-, Bundes- und insbesondere auf EU-Ebene sicher und bauen das Kontaktnetzwerk kontinuierlich aus. Ein weiterer Schwerpunkt Ihrer Verantwortlichkeit liegt in der Beobachtung und Analyse energiepolitischer Entwicklungen im Sinne eines Frühwarnsystems für das Unternehmen und in der Ableitung von Handlungsempfehlungen. Außerdem arbeiten Sie bei der Weiterentwicklung der Gesamtstrategie für die politische Kommunikation und Positionierung des Unternehmens mit. (…)

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de:

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Stakeholder der Woche 

Germanwatch e.V.

Wir sehen hin, analysieren und mischen uns ein. Dabei konzentrieren wir uns auf die Politik und Wirtschaft des „globalen Nordens“ mit ihren weltweiten Auswirkungen. Die Lage der besonders benachteiligten Menschen im „globalen Süden“ bildet den Ausgangspunkt unserer Arbeit. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Förderern und mit anderen Akteuren der Zivilgesellschaft bilden wir eine starke Lobby für eine nachhaltige Entwicklung. An unseren Standorten Bonn und Berlin arbeiten mehr als 40 haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie PraktikantInnen und junge Menschen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei Germanwatch machen.
politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.

  •  CONTACT & IMPRINT 

    polisphere e.V. – think tank for political consulting
    Vorsitzende und ViSdP: Dr. Sandra Busch-Janser
    Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
    T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
    berlin@polisphere.eu
    www.polisphere.eu

    Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

27. Februar 2017