Coronakrise stärkt Wunsch nach europäischer Kooperation vor allem im Süden

Die Coronakrise hat für die Mehrheit der EuropäerInnen verdeutlicht, dass mehr statt weniger europäische Integration nötig ist. Im Schnitt stimmten 63 % der in einer ECFR-Umfrage befragten EuropäerInnen dieser Aussage zu, vor allem in Portugal (91 %), Spanien (80 %) und Italien (77 %) waren die Werte überdurchschnittlich hoch. Als hilfsbereiter Partner wurde sie dennoch kaum wahrgenommen, hier konnte eher die WHO punkten. China gewann vor allem in Italien an Ansehen. ➡️ ECFR (Umfrage mit Infografiken) | Süddeutsche (Zusammenfassung)

29. Juni 2020
|

Related Posts