Bürgerbeteiligung sorgt für höhere Akzeptanz der Gesetzgebung

Nachdem in Baden-Württemberg bereits in der letzten Legislaturperiode partiell Gesetzesvorhaben im Rahmen von Online- und Offline-Formaten kommentiert werden konnten, wurde die partizipative Gesetzgebung in der aktuellen Legislaturperiode auf alle legislative Initiativen ausgeweitet. BürgerInnen erhalten somit die Gelegenheit, Gesetzgebungsvorhaben zu kommentieren, noch bevor sie im Landtag beraten werden. Eine Studie der Universität Hohenheim bestätigt, dass dieses Modell der Bürgerbeteiligung zu einer höheren Akzeptanz der Gesetzgebungsverfahren führt. Dafür wurden nicht nur BürgerInnen sondern auch MitarbeiterInnen im Landesparlament sowie Landtagsabgeordnete befragt und Plenarprotokolle analysiert.

Related Posts