Bei Gefahrensituationen “schnörkellos, direkt und ehrlich” kommunizieren

Der seit dem Amoklauf von 2016 bundesweit bekannte Sprecher des Polizeipräsidiums München, Marcus da Gloria Martins, diskutierte in Brüssel über erfolgreiche Krisenkommunikation und kam zu dem Ergebnis, dass diese die Sprache der Bevölkerung aufgreifen müsse um bspw. Massenpanik bei Anschlägen zu verhindern. Auch bei gezielten Attacken durch Falschinformationen sei dies absolut wichtig – daher testet die Europäischen Union derzeit verschiedene Werkzeuge, um die Europawahlen 2019 sicherer zu machen, Falschmeldungen gezielt zu bekämpfen. ➡ Hans- Seidel Stiftung: https://www.hss.de/news/detail/wem-koennen-wir-noch-vertrauen-news3939/

10. Dezember 2018
|

Related Posts