politnews 2017-01 – Editorial: Campaigns & Elections Europe

2017 wird ein spannendes Wahljahr – nicht nur in Deutschland. Zwar geht es wenig spannend mit der Bundespräsidentenwahl am 12. Februar los, doch dann kommen die Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen und schließlich das „Highlight“ Bundestagswahl. Und dazwischen sind unter anderem Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich. Mit politnews werden wir all diese Wahlen begleiten und einen Blick auf die Kampagnen-Trends und politischen Diskussionen werfen. Doch für 2017 hat das politnews-Team noch größere Pläne…

Campaigns & Elections Europe heißt unser Projekt für 2017. Gemeinsam mit Shane Greer und Shane D’Aprile, den Machern des US-Journals, wollen wir das europäisches Fachmedium zu Wahlkampf und politischem Campaigning entwickeln. Dafür werden wir sicher noch manche (Sprach-)Barriere überwinden müssen, aber wir freuen uns auf viele spannende Einblicke in die europäische Politikberatung und die vielfältigen Kampagnen des Kontinents. Im Mittelpunkt stehen wie auch in den USA die „tools, tactics and techniques of the political consulting profession“ – aus europäischer Perspektive. Wenn Sie diese Entwicklung mitverfolgen wollen, dann registrieren Sie sich für unseren C&E Europe-Newsletter!

Wir freuen uns auch in 2017 wieder auf Ihre Anregungen und wünschen Ihnen einen guten Start in ein erfolgreiches neues Jahr!

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser

Die aktuelle Ausgabe – politnews 2017-01 – Campaigns & Elections Europe – gibt’s hier: http://www.politnews.eu

Dr. Sandra Busch-Janser

Dr. Sandra Busch-Janser ist Geschäftsführende Vorsitzende von polisphere. Von 2014-2016 übernahm sie als Chefin vom Dienst für politische Informationsdienste beim Verlag Der Tagesspiegel die Integration des von ihr gegründeten Unternehmens "Berliner Informationsdienst" in die Verlagsstrukturen und verantwortete dort die Inhalte des Tagesspiegel Politikmonitoring in den Politikfeldern Energiepolitik, Gesundheitspolitik, Netzpolitik und Verkehrspolitik. Bevor sie 2011 mit dem Berliner Informationsdienst Deutschlands ersten politikfeldübergreifenden Monitoring-Service aufbaute, war sie in verschiedenen Funktionen in der Politikberatung tätig. Neben ihrer Funktion als Vorsitzende von polisphere e.V. ist sie als Unternehmensberaterin, Publizistin und Lehrbeauftragte tätig. Nach Abschluss des Studiums der Politikwissenschaft an der Hochschule für Politik München promovierte sie an der Universität Duisburg-Essen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.